Nur so als Schnipsel für die eigene Birne.

Nach einem

bootstrap.bat

führt man folgendes in einem x64 Visual Studio Command Prompt aus:

.\b2 architecture=x86 address-model=64 link=static --build-type=complete --stagedir=lib64 variant=release stage

Diese Vorgehensweise hat sich, glaube ich, seit VS 2008 nicht mehr geändert…

Hinweis #1: Unterhalb des angegebenen stagedir wird nochmals ein lib-Verzeichnis angelegt. Dieses muss dann für Programme, die die BOOST Libs verwenden sollen, beim Übersetzen dem Linker als LIBDIR vorgeworfen werden. Der Parameter muss gar nicht angegeben werden.

Hinweis #2: Ein DEBUG Build braucht unter Windows (unter Linux bringt das der Paketmanager, da habe ich BOOST noch nie kompilieren müssen) ca. 1.9x GB! Deshalb der Hinweis auf ein Release-Build.